Aktuelles

das Wochenede in der Übersicht:

wB: Sa 12:30   TSV Großhadern : TSV Landsberg   31 : 10
mD: Sa 13:30   TSV Landsberg : TV Bad Tölz II   15 : 03
mD: Sa 15:30   TSV Alling : TSV Landsberg    
H1: Sa 16:00 IHH TSV Landsberg : TuS FFB III   30 : 32
D: Sa 18:00 IHH TSV Landsberg : SC Weßling   19 : 26
mC: So 13:00 IHH TSV Landsberg : TSV Mindelheim    
mB: So 14:30 IHH TSV Landsberg : SG Biessenhofen-Marktoberdorf    
H2: So 18:00   TSV Alling : TSV Landsberg    

Vorbericht

"Spitzenspiele"

 

Zum Spitzenspiel in der Damen Bezirksliga kommt es am Wochenende in der

Isidor-Hipper Halle. Der Tabellenerste SC Weßling trifft auf den nur einen Punkt dahinter

liegenden Verfolger aus Landsberg. Beide Mannschaften haben deutlichen Abstand zum

Dritten und werden die Meisterschaft unter sich ausmachen. Nachdem es zwei Aufsteiger in die Bezirksoberliga gibt dürfte das kein Thema mehr sein - das wird beiden kaum mehr zu nehmen sein. Trainer Falko Jahn sieht das Spiel nicht so dramatisch: „Für mich ist das einfach das nächste Spiel, auch das wollen wir gewinnen. Aber es kommen noch drei andere, die sind dann auch wichtig.“

Die Landsbergerinnen haben in der bisherigen Saison, trotz des langfristigen Ausfalls von Leistungsträgerinnen, eine insgesamt beeindruckende Leistung gezeigt. Sie waren immer wieder mit mannschaftlicher Geschlossenheit, spielerischer Qualität und konzentriertem Spiel erfolgreich. Die Spiele der beiden Mannschaften wurden in der Vergangenheit immer sehr engagiert geführt, so dass auch von daher für Spannung gesorgt sein wird.

 

Auch auf eine Spitzenmannschaft ihrer Liga trifft am selben Ort die Erste. Die dritte Mannschaft vom TuS Fürstenfeldbruck ist sicherer Zweiter der Bezirksoberliga. Grundsätzlich treten die Brucker mit vielen höher klassig erfahrenen Akteuren an und schöpfen dabei aus einem großen Reservoir an technisch und taktisch hervorragenden

Spielern, die nicht mehr in den oberen Ligen aktiv sind. Aber wer dann wirklich kommt weiß man vorher nie so genau.

Für den Landsberger Trainer Sofian Marrague ist das einfach, “gegen Bruck muss man immer mit dem „schlimmsten“ rechnen, also einer starken Mannschaft. Aber schon im Hinspiel haben wir gezeigt, dass wir uns nicht verstecken müssen und lange gut mitgehalten. Wir müssen uns nicht so sehr mit dem Gegner beschäftigen sondern auf unser Spiel schauen. Wir wollen jedes Spiel gewinnen.“

Der Landsberger Kader hat die Grippewelle bereits hinter sich, nur die länger verletzen Andi Riedl und Tom Steber fehlen noch.

 

Am Sonntag tritt dann die männliche C-Jugend in der „Hipper“ gegen den TSV Mindelheim an und anschließend will die männlich B gegen die SG Biessenhofen-
Marktoberdorf wieder zwei Punkte einfahren.

Die anderen Teams sind auswärts unterwegs, die männliche D-Jugend muss nach Bad-Tölz, wo sie auf die Gastgeber und Alling trifft. Die weibliche B spielt in Großhadern. Den Abschluss bildet dann die Zweite. Sie trifft in Alling auf

den Tabellenführer der Bezirksklasse.

das vergangene Wochenede in der Übersicht:

mC: So 11:30   SG Kempten-Kottern II : TSV Landsberg   15 : 23
wB: So 14:00 IHH TSV Landsberg : TV Bad Tölz   04 : 16
mA: So 15:30 IHH TSV Landsberg : TuS Fürstenfeldbruck   20 : 49
mB: So 17:15 IHH TSV Landsberg : TSV Sonthofen   37 : 15

Jugend

Erneut ein deutlicher Sieg der mB

Jugend

Deutlicher Sieg der mB trotz geschwächten Kaders

Herren I

Erste mit Arbeitssieg gegen Pullach

Damen

Damen kehren mit zwei Punkten heim

Termine

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Landsberg Handball